Stollenprüfung der Bäcker-Innung Hamburg

Stollenprüfung der Bäcker-Innung Hamburg

Stollenprüfung der Bäcker-Innung Hamburg

Kategorie:PRESSEPresse Hamburg

08. November 2018

Zimt, Marzipan, Mandeln und gute Gewürze sind die Zutaten, die die Advents- und Vorweihnachtszeit geschmackvoll begleiten. Für die  Hamburger Handwerksbäcker eine besonders arbeitsintensive Zeit. Gleichzeitig ist es für sie eine Herzensangelegenheit, die Hamburgerinnen und Hamburger mit köstlichem Adventsgebäck zum Fest zu verwöhnen und Kinder, denen es nicht gut geht, zu unterstützen.

Stollen in unterschiedlichen Varianten als Versinnbildlichung des in der Krippe liegenden und in Stoffwindeln gewickelten Jesuskindes stehen dabei in der Gunst der Kunden ganz oben. Daher ist den Bäckermeistern die Qualität ihrer Backwaren besonders wichtig. In diesem Jahr findet die Qualitätsprüfung für Stollen unter der Leitung von Stollenprüfer Jens Wallenstein vom Deutschen Brotinstitut wieder im Rahmen einer Spenden-Backaktion der Unicef mit Unterstützung vieler Prominenter im Einkaufszentrum Wandsbek Quarree statt.

Einen ganzen Tag lang prüft der Sachverständige des Deutschen Brotinstituts die eingereichten Stollen der Hamburger Bäcker. Bewertet werden neben dem Aussehen und der Konsistenz vor allem der Geschmack. Dabei wird ein strenges 5-Punkte System, das sich an den Richtlinien der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) orientiert, zugrunde gelegt. Aber auch die Verbraucher im Wandsbek Quarree dürfen probieren und ihre Meinung zu den geprüften Stollen äußern.

„Wir hoffen, mit der Stollenprüfung verdeutlichen zu können, dass der Bäckerstollen, im Gegensatz zum industriell hergestellten Stollen, ein echtes Handwerksprodukt ist“, erklärte der Hamburger Obermeister Jan-Henning Körner. Ein Unterschied, den die Besucher im Wandsbek Quarree sehen und schmecken konnten.

Während der Stollenprüfung veranstaltet die Bäcker-Innung Hamburg gemeinsam mit Unicef und vielen Hamburger Prominenten eine ganztägige Spenden-Backaktion zugunsten der Unicef-Aktion: Backen gegen den Hunger #STOP 10 SECONDS – wir halten die Zeit an. In der mobilen Backstube im Wandsbek Quarree entstehen u.a. Franzbrötchen und kleine Brezeln. Vor Ort können Kinder zusammen mit den Prominenten Mürbeteigkekse verzieren und mit nach Hause nehmen. Der Gesamterlös des Tages geht als Spende an Unicef und wird noch am selben Tag überreicht.

Die eingenommenen Spenden aus dem Verkauf der „Unicef-Stollen“ und der Franzbrötchen fließen in unterschiedliche Projekte gegen den Hunger und die Not der Kinder in Afrika. Mit den Spenden werden Unicef-Projekte u.a. im Südsudan, in Negeria und Liberia unterstützt, mit dem Ziel, die Hungersnot in Afrika zu stoppen.

Mit Leidenschaft gebacken: Die Handwerksbäckermeister der Bäcker-Innung Hamburg backen Brot aus Hamburg mit hochwertigen Rohstoffen und Zutaten sowie eigenen Rezepten. Das schmeckt man!

Die Ergebnisse der Hamburger Stollenprüfung werden demnächst unter www.brotinstitut.de veröffentlicht.

Das Programm am 13. November 2018 im Wandsbek Quarree:

10 Uhr Öffnung der Backstube/Beginn der Stollenprüfung mit Morris Teschke als Moderator
11 Uhr Offizielle EröffnungMit Christina Rann (TV-Moderatorin), Ina Menzer (ehem. Profiboxerin), Michaele Eugen-Albrecht (Leitung UNICEF Hamburg). Von der Bäcker-Innung Hamburg sind Heinz Hintelmann (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit), Jan-Henning Körner (Obermeister) und Katharina Daube (stellv. Obermeisterin) vor Ort sowie Annika Prielipp (Deputy Manager vom Wandsbek Quarree).

11.10 Uhr Backpatinnen Ina Menzer und Christina Rann in der Backstube

13.30 Uhr Stephan Schad in der Backstube (Backen + Lesen)

14.00 Uhr Scheckübergabe an UNICEF durch die Bäcker-Innung Hamburg

15.00 Uhr Backpatin Sandra Keck (Ohnsorg-Schauspielerin)

16.30 Uhr Kinderchöre von St. Hedwig und Christuskirche Wandsbek unter der Leitung von Ekaterina Borissenko

17.00 Uhr Backpate Jörg Boecker (TV-Journalist)

ZURÜCK