Discounter-Brot fällt durch

Discounter-Brot fällt durch

Discounter-Brot fällt durch

Kategorie:NEWS

02. März 2018

Aldi Süd möchte die bekannten Brotautomaten aus seinen Filialen entfernen und gegen Selbstbedienungs-Brottheken tauschen. Das Online-Portal Chip hat daher in einer repräsentativen Umfrage abgefragt, ob die Kunden überhaupt Brot vom Discounter möchten. Das Ergebnis zeigt, dass die Qualität von Discounter-Brot offenbar nur wenige Verbraucher überzeuge.

Die von Civey durchgeführte Umfrage zeige, dass 63 Prozent der Befragten frisches Brot vom Discounter für schlechter halten als Brot vom Bäcker. Für ebenbürtig würde es knapp ein Viertel, und rund fünf Prozent würden es für besser halten. Die Beliebtheit sei über alle Altersgruppen ähnlich verteilt. Lediglich bei den 30- bis 39-Jährigen käme das Billig-Brot noch einmal schlechter weg als im Schnitt: Über 68 Prozent halten es für schlechter.

Im Osten Deutschlands hingegen ist das Discounter-Brot für mehr Verbraucher eine Alternative. Für genauso gut wie Brot vom Bäcker hat es laut Umfrage ein weitaus größerer Teil befunden als im Westen.

ZURÜCK