Corona (07.05.2020): SH: Statement Ministerpräsident zur Corona-Öffnung / Mai-Sprachrohr wird ausgesetzt / Der FCK Corona Song / Umsatzsteuererleichterungen / Steuerfreiheit für Zuschuss zum KUG / BA-APP für KUG

Corona (07.05.2020): SH: Statement Ministerpräsident zur Corona-Öffnung / Mai-Sprachrohr wird ausgesetzt / Der FCK Corona Song / Umsatzsteuererleichterungen / Steuerfreiheit für Zuschuss zum KUG / BA-APP für KUG

Corona (07.05.2020): SH: Statement Ministerpräsident zur Corona-Öffnung / Mai-Sprachrohr wird ausgesetzt / Der FCK Corona Song / Umsatzsteuererleichterungen / Steuerfreiheit für Zuschuss zum KUG / BA-APP für KUG

Kategorie:CoronaNEWS

07. Mai 2020

Statement Ministerpräsident Günther zur Corona-Öffnung

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther hat in der heutigen Pressekonferenz die Öffnung der Gastronomie – unter Auflagen – ab 18.05.2020 angekündigt. Der Landesinnungsverband des Bäckerhandwerks Schleswig-Holstein ist dazu mit den Ministerien im Gespräch, um die Details dieser Auflagen möglichst im Sinne unserer Bäckerbetriebe zu klären. Wir werden Sie informieren, sobald wir weitergehende Informationen vorliegen haben, die Ihnen Hilfe bei Ihren konkreten Fragestellungen z.B. Registrierungspflicht der Gäste, Reservierungspflicht etc. geben. 

Mai-Sprachrohr 2020 wird ausgesetzt

Noch immer ist das Thema Corona unser Hauptinformationsthema. Dieses ist schnelllebig und verändert sich aktuell wieder fast täglich. Daher informieren wir Sie gerne weiterhin direkt per Mail, um Ihnen alle wichtigen Informationen schnell und einfach aufbereitet, zukommen zu lassen. Dabei bleibt das Sprachrohr etwas auf der Strecke…, sodass wir das Mai-Sprachrohr aussetzen werden. Freuen Sie sich – hoffentlich – auf die Juni-Ausgabe.

Von Axel Schmitt initiiert – Der FCK CORONA Song:

Mit dabei Maren Andresen Präsidiumsmitglied im Zentralverband, die Wildbakers, Celestina Brand aus Buttstädt, zwei Mal Bäcker Süpke aus Orlishausen, André Bernatzky unser Schulleiter der ADB Sachsen und der M56, Stefan Richter aus Kubschütz, Ricardo Fischer aus Wurzen, Tino Gierig aus dem Dresdner Backhaus und noch viele mehr. Wir meinen, auch Andreas Sesselberg gesehen zu haben. Das Bäckerhandwerk stellt sich dem Virus wie eine Wand in den Weg und hat eine klare Botschaft an Corona. Sehen selbst.

https://www.youtube.com/watch?v=XTcySIldGw8&feature=youtu.be&app=desktop

Umsatzsteuererleichterung / Steuerfreiheit für Arbeitgeberzuschüsse zum KUG

Mit dem am 06.05.2020 vom Kabinett beschlossenen Entwurf des Corona-Steuerhilfegesetzes ergänzt die Bundesregierung ihre weitreichenden Hilfsprogramme zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie und setzt die Beschlüsse des Koalitionsausschusses vom 22. April im Steuerrecht zügig um. Der Gesetzentwurf umfasst u. a. folgende Hilfsmaßnahmen:

  • Der Umsatzsteuersatz wird für nach dem 30. Juni 2020 und vor dem 1. Juli 2021 erbrachte Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen mit Ausnahme der Abgabe von Getränken von 19 Prozent auf 7 Prozent abgesenkt.
  • Zuschüsse des Arbeitgebers zum Kurzarbeitergeld und zum Saison-Kurzarbeitergeld für Lohnzahlungszeiträume, die nach dem 29. Februar 2020 beginnen und vor dem 1. Januar 2021 enden, werden entsprechend der sozialversicherungsrechtlichen Behandlung bis 80 Prozent des Unterschiedsbetrages zwischen dem Soll-Entgelt und dem Ist-Entgelt steuerfrei gestellt.

Mehr zum Thema

Kurzarbeitergeld (KUG) – technische Unterstützung

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) unterstützt alle betroffenen Unternehmen jetzt auch mit einer App, die das Hochladen von Dokumenten erleichtert und die Bearbeitungszeit bei der BA verkürzen soll. Die App ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar und bietet folgende Vorteile:

  • Einfaches Erfassen der Angaben zu Ihrem Unternehmen – ohne vorherige Anmeldung
  • Scannen der notwendigen Dokumente per Handy, zum Beispiel mit der Handy-Kamera
  • Aufbereitung und Komprimierung der Dokumente durch die App
  • Hochladen und Versenden der Dokumente per E-Mail direkt an Ihre zuständige Agentur für Arbeit

Mit dieser App möchte die BA Sie während der Corona-Pandemie zusätzlich unterstützen. Wir glauben, dass es sich hierbei durchaus um eine innovative Erleichterung zur Beantragung vom Kurzarbeitergeld und eine sinnvolle Ergänzung zum bisherigen Angebot der Internetseite handelt.

ZURÜCK