Corona (06.05.2020): MVP 8 Regeln für die Gastronomie / MVP Regelungen für den Außer-Haus-Verkauf von Gaststätten

Corona (06.05.2020): MVP 8 Regeln für die Gastronomie / MVP Regelungen für den Außer-Haus-Verkauf von Gaststätten

Corona (06.05.2020): MVP 8 Regeln für die Gastronomie / MVP Regelungen für den Außer-Haus-Verkauf von Gaststätten

Kategorie:CoronaNEWS

06. Mai 2020

MVP: 8 Regelungen für die Gastronomie

Der NDR berichtete heute, dass in Mecklenburg-Vorpommern Gaststätten ab dem 9. Mai öffnen dürfen. Vom Wirtschaftsministerium war zu erfahren, dass zum Freitag eine Änderungsverordnung vorbereitet werde.

Zur notwendigen Vorbereitung auf den Café-Betrieb stellen wir Ihnen die „Schutzstandards Gastronomie“ zur Verfügung, die am 05.05.2020 von Landesregierung, Tourismusverband und DEHOGA abgestimmt wurden (Anlage).

Download: Schutzstandards-Gastronomie-MV_2020-05-05

Zunächst geben die „Schutzstandards Gastronomie“ einen Überblick:

8 Regeln für die Gastronomie in Mecklenburg-Vorpommern 

  1. Ab dem 9. Mai 2020 Öffnung wieder möglich, Öffnungszeiten 6.00 bis 21.00 Uhr
  2. Tische sind in der Regel vorab zu reservieren
  3. Nachverfolgbarkeit durch Kontaktdaten der Hauptperson bei Reservierung/vor Ort
  4. An den Tischen maximal 6 Personen
  5. Gäste müssen sitzen, Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen fremden Personen
  6. Mund-Nasen-Schutz für Servicepersonal verpflichtend – nicht für Gäste am Tisch
  7. Verstärkte Hygienemaßnahmen und regelmäßiges Lüften in allen Bereichen
  8. Keine Gegenstände zur gemeinsamen Nutzung am Tisch

Dann informieren weitere 8 Seiten detailliert über zu treffende Maßnahmen, die entweder betriebsinterne Abläufe, Personal mit Gästekontakt oder Gäste betreffen.

MVP: Regelungen für den Außer-Haus-Verkauf von Gaststätten

Gestern übermittelten wir Ihnen die zusammengefassten Auflagen für Verkaufsstellen des Einzelhandels (§ 2 Abs. 3 mvpCorona-SV).

Ähnliche Regelungen gelten für Außer-Haus-Verkauf von Gaststätten (§ 3 Abs. 2):

  • Abstand von mind. 1,5 m zu anderen Personen eingehalten (Nr. 1)
  • kein Verzehr im Umkreis von weniger als 50 m (Nr. 2)
    oder kein Verzehr innerhalb des Einkaufscenters
  • je 10 m2 Fläche des Gastraums nur je 1 Kunde (Nr. 3 S. 1)
    ggf. in Begleitung betreuungsbed. Personen
  • Beschäftigte + Kunden auf Nutzung bargeldloser Bezahlung hinzuweisen (Nr. 3 S. 2)
  • gestiegene hygienische Anforderungen müssen eingehalten werden (Abs. 5)

Übrigens gilt das Verzehr-Verbot nicht nur für den Außer-Haus-Verkauf von Gaststätten (§ 3 Abs. 2 Nr. 2), sondern auch für den Einzelhandel (§ 2 Abs. 1 S. 2), z.B. Bäckerei-Verkaufsstelle.

ZURÜCK