Ausbildungsvergütung

Ausbildungsvergütung

Neuabschluss 2018

Die Ausbildungsvergütungen für Auszubildende im Bäckerhandwerk steigen in zwei Schritten. Zunächst zum neuen Ausbildungsjahr ab 1. September 2018 und dann noch einmal zum Start in das darauffolgende Lehrjahr, zum 01.09.2019. Der Tarif gilt für alle Auszubildenden im Bäckerhandwerk in Deutschland, sowie (für unserer Verbandsgebiet) für das Konditorenhandwerk in Mecklenburg-Vorpommern.

Ab 1. September 2018:

Im 1. Ausbildungsjahr 565 Euro monatlich brutto,
im 2. Ausbildungsjahr 670 Euro monatlich brutto,
im 3. Ausbildungsjahr 800 Euro monatlich brutto.

ab 1. September 2019:

im 1. Ausbildungsjahr 615 Euro monatlich brutto,
im 2. Ausbildungsjahr 700 Euro monatlich brutto,
1im 3. Ausbildungsjahr 820 Euro monatlich brutto.

Das Bundesarbeitsministerium hat den Tarifvertrag nun mit Datum vom 01.05.2019 rückwirkend zum 01.09.2018 für allgemeinverbindlich erklärt.

⇒ Auszug Bundesanzeiger

In der Konsequenz bedeutet dies, dass ab 1. September 2018 auch alle nicht in Innungen organisierten handwerklichen Bäckereien im Bundesgebiet an den o.g. Tarifvertrag gebunden sind. Das BMAS hat die tarifliche Regelung zum Azubi-Ticket und Fahrtkostenzuschuss für Fahrten zur Berufsschule und zur überbetrieblichen Ausbildungsstätte (§ 4 Tarifvertrag) von der AVE ausgenommen


Die ab 01.09.219  geltende Vereinbarung über Ausbildungsvergütungen finden Sie rechtsstehend.

Zum Download

⇒  Ausbildungsvergütungen_2018-2019

Protokollnotiz

⇒ In einer Protokollnotiz zum Tarifvertrag weisen die Tarifvertragsparteien die ausbildenden Betriebe auf die unstrittigen, gesetzlich festgelegten Rechte und Pflichten der Auszubildenden hin.

Copyright © 2019 BKV Nord | Powered by Cadé Provider